Home

Information

Mitwirkende

Tickets

Anfahrt

Unterkunft

Presse

Kontakt

Gästebuch

Partner

Impressum

Die Idee

Die Story

Dies & Das

News

Münsters Gasometer ist in die Jahre gekommen. Das 1954 in Betrieb genommene und gut 50 Jahre später stillgelegte Industriedenkmal wird am 4. Mai 2012 zu neuem Leben erweckt.

 

Münsters renommiertes Kammerspiel, das Wolfgang Borchert Theater hatte sich schon 2009 des brachliegenden und scheinbar nutzlosen Stahlkolosses angenommen und ihm mit seiner heiter-poetischen theatralen Stadtreise “Blind Date“ künstlerisches Leben eingehaucht: Der Gasometer diente dem furiosen Finale mit fliegenden Schauspielern als Kulisse.

 

Intendant & Regisseur Meinhard Zanger ließ dieser Eindruck nicht mehr los. Und so kam er auf die Idee, in diesem “Ungetüm aus Stahl“ Shakespeares Komödie “Ein Sommernachtstraum“ unter dem Zeichen des Mondes zu inszenieren. Elfen werden den Gasometer in die ebenso mystische wie zauberhafte Welt des Athener Waldes verwandeln. “Diese so herausfordernde Kulisse schreit geradezu nach dem Sommernachtstraum“, so der Regisseur. Denn Shakespeares Komödie verknüpft drei scheinbar nebeneinander verlaufende Spielebenen peu à peu zu einem komödiantischen Verwirrspiel der Sinne und Gefühle.

 

 

 

Besuche uns auch auf facebook!