Home

Information

Mitwirkende

Tickets

Anfahrt

Unterkunft

Presse

Kontakt

Gästebuch

Partner

Impressum

Handwerker

Spieler

Theseus, Herzog von Athen

Egeus, Vater der Hermia

Lysander, in Hermia verliebt

Demetrius, in Hermia verliebt

Philostrat, Zeremonienmeister des Theseus

 

Squenz, ein Zimmermann (Prolog)

Schnock, ein Schreiner (Löwe)

Zettel, ein Weber (Pyramus)

Flaut, ein Blasebalgflicker (Thisbe)

Schnauz, ein Kesselflicker (Wand)

Schlucker, ein Schneider (Mond)

 

Hippolyta, Königin der Amazonen, mit Theseus verlobt

Hermia, Tochter des Egeus, in Lysander verliebt

Helena, in Demetrius verliebt

 

Oberon, König der Elfen

Titania, Königin der Elfen

Puck, ein Elf

Bohnenblüte, eine Elfe

Spinnweb, eine Elfe

Motte, eine Elfe

Senfsamen, eine Elfe

Macher

ALEXANDER GIER

. . . ist beim WBT(-Publikum) kein Unbekannter: Im Rahmen einer Koproduktion mit dem Theater Dortmund spielte er in Die Banalität der Liebe die Rollen des Ben-Shaked und des Rafael Mendelssohn und stand dabei gemeinsam mit Meinhard Zanger auf der Bühne. Alexander Gier wurde in Buenos Aires geboren, wuchs in Frankfurt am Main auf und besuchte das Max Reinhardt Seminar in Wien. Es folgten Engagements u. a. am Landestheater Linz, am Theater Dortmund und beim Schauspiel Essen. Neben dem Theaterschauspiel ist er bei Film und Fernsehen sowie als Sprecher beim Rundfunk tätig.